TERMINE AKZENTE 2008

akzente_logo_rgb.jpg

2008


Donnerstag, 22. Mai 18h– 1.Juni

Vera Keysers: Ruhrort.Räume

PREMIERE Donnerstag, 22. Mai 20h

Theater Arbeit Duisburg in Kooperation mit dem Theater Oberhausen:

Our Town. Ruhrort

Lesen wir zunächst etwas über Ruhrort. Bitte schön. Der Hafenstadtteil Ruhrort liegt inmitten des größten Binnenhafens der Welt und beherbergt die international erfolgreichen Großunternehmen‚ Duisburger Hafen AG’ und ‚Haniel’. Architektonisch sind die Spuren des Lebens am Hafen und des dabei erwirtschafteten Reichtums hier noch gegenwärtig. Ökonomisch scheint Ruhrort jedoch inzwischen von der Hafenentwicklung abgekoppelt: Während der Warenumschlag im Hafen seit Jahren steigt, geht er im Stadtteil augenscheinlich zurück. Der erste Blick trifft heute vornehmlich auf Verfall, leer stehende Ladenlokale und …
Danke vielmals! Sehr interessant. Ich muss hier unterbrechen. Es geht um Emily und George. Sehen Sie, mich interessiert, wie das damals mit den beiden begann – die Hochzeit, der Plan, ein Leben miteinander zu verbringen. Wie kommen so große Dinge eigentlich zustande und was wird dann daraus in unserer kleinen Stadt am Fluss.
Thornton Wilder hat darüber ein Stück geschrieben. Ein Mann erzählt von einem vergangenen Jahrzehnt und die anderen müssen das spielen. Unsere Stadt liegt in der Mitte von gar nichts in Amerika und es geht um die Leute, die dort leben. So ganz gewöhnliche Leute, und die machen nur so ganz gewöhnliche Sachen, morgens aufstehen, Kaffee trinken, Essen kochen, heiraten, arbeiten gehen, sterben, solche Sachen. Hübsche Stadt, wie viele andere auch, nett, ansprechend. Es ist niemand von Bedeutung aus ihr hervorgegangen – soweit uns bekannt. Aber ‚in der Mitte von gar nichts’ stimmt nicht so ganz, da gibt es auch noch die Cartwrights.

Der erste Akt heißt: „Das tägliche Leben“. Der zweite Akt heißt „Liebe und Heirat“. Und vom dritten Akt werden Sie nun schon ahnen, wovon der handelt.

Mit: Andreas Maier, Ellen Schlootz, Oleg Zhukov
Regie: Martin Kloepfer

Dramaturgie: Gernot Schroer

Ton: Kornelius Heidebrecht

Freitag, 23. Mai 20h

„Ich höre Dich“

Veranstaltungsreihe zum Phänomen der Prozessorientierten Musik

Konzert mit
Nicolas Rihs, Fagott,
Hansjürgen Wäldele, Oboe, Basel,
Philippe Micol, ssax, bscl, Duisbur

In Kollaboration mit der Konzertreihe „Aspekte der Freien Improvisation“ Basel, Februar –
Mai 2008 zum Thema „Kritik der frei improvisierten Musik: Wie kann Qualität beurteilt
werden?“ Mehr Informationen unter: getreidesilo

Samstag, 24. Mai, 20 Uhr

Our Town. Ruhrort

Sonntag, 25. Mai, 20 Uhr

Our Town. Ruhrort

Montag, 26. Mai 20h

Lesung, Performance, Musik

Dienstag, 27. Mai 20h

Knapp daneben ist auch daneben: Ruhrort und sein Hafen

Vortrag und Diskussion von und mit Theorie und Praxis e.V.

Mittwoch, 28. Mai 20h

Ich höre Dich“

Veranstaltungsreihe zum Phänomen der Prozessorientierten Musik

Konzert mit
Claus van Bebber, Schallplattenspieler, Kalkar,
Philippe Micol, ssax, bscl, tsax, Duisburg

PREMIERE Donnerstag, 29. Mai 20h

Theater Arbeit Duisburg

SeemannsHeim

Gefrorene Flüsse.

Verschiedene Methoden, um Wasserleichen zu finden.
Geräusche. Gerüche.
Ein Mann und sein ausgelagertes Gedächtnis.
Erinnerungen. Stille.
Letzte Hirngespinste.
Dumpfer, pochender Schmerz im ganzen Kopf.
Gesang von tiefgefrorenen Seejungfrauen.

Glücklichster Moment der letzten 500.000.

Performance im HENNES-Lokal
mit Manni M. und Mitgliedern des Duisburger Hafenchors
Licht und Raum: Stefano Kollibay
Ton: Klaus Steffen
Regie: Stella Cristofolin

Freitag, 30. Mai 20h

Eisenwaren-Konzert mit „Synco Path“

Samstag, 31. Mai 18h/21h

Our Town. Ruhrort

Sonntag, 1. Juni 20h

SeemannsHeim


Werbeanzeigen

 
%d Bloggern gefällt das: